Konzeption

In der Kita Quasselstrippe ist der Umgang zwischen Kinder, Eltern und Team von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung geprägt. Die Kita will ein kindgerechter Ort sein, in dem die Kinder den Alltag mitgestalten.

Die BetreuerInnen suchen eine partnerschaftliche, vertrauensvolle Beziehung zu den Kindern, pflegen eine familiäre Atmosphäre und achten individuelle Bedürfnisse und Gefühle. Im geschützten Raum erleben und erfahren die Kinder sich selbst, die Anderen und die Welt. Die Bedürfnisse und Interessen, die Fragen, Antworten und Erfahrungen der Kinder stehen im Vordergrund. Groß und klein wachsen gemeinsam auf.

Das Betreuer-Team arbeitet nach dem Situationsansatz. Es werden auch und gerade die sozialen Kompetenzen gefördert, um die Entwicklung der Kinder zu toleranten, selbstbestimmten, verantwortungsvollen und konfliktfähigen Menschen zu unterstützen. Die BetreuerInnen unterstützen die Kinder dabei, sich selbst und den/die Anderen in seinem Wesen und seinen Interessen wahrzunehmen, zu achten und zu respektieren; eigene Rechte und Normen des Gruppenlebens zu erkennen, Kompromisse finden zu können und sich gegenseitig zu helfen.

Die BetreuerInnen geben Impulse und Hilfestellungen, aber keine Ergebnisse vor. Sie fordern die Kinder stetig behutsam heraus, fördern Neugierde und Verständnis. Das Spektrum reicht von selbstgewählten Projekten und didaktischen Einheiten bis hin zu konkreten Angeboten durch die BetreuerInnen.

Die pädagogische Arbeit lässt Raum für individuelle Entwicklungsmöglichkeiten und dafür notwendige Zeiträume, beinhaltet differenzierte Tätigkeiten für jedes einzelne Kind, für kleinere Gruppen und für Kinder mit besonderen Bedürfnissen. In der Kita können die Kinder so spielerisch selbständiges und respektvolles Handeln erleben, um ihre Entwicklung zu toleranten, selbstbestimmten, verantwortungsvollen und konfliktfähigen Menschen zu unterstützen.


Zur weiteren Förderung und Unterstützung der Fähigkeiten der Kinder im musischen, kreativen, körperlichen, kognitiven und sozialen Bereich, gibt es im Kinderladen ein breit gefächertes Programm verschiedener, fester Angeboten. Dazu gehören die wöchentlichen Waldtage (in der Zeit von April bis Oktober), eine Musikspielstunde sowie wöchentlicher Kitasport in einer öffentlichen Turnhalle. Darüber hinaus gibt es regelmäßige Ausflüge auf umliegende Spielplätze, auf den Kinderbauernhof Moritzhof, sowie Besuche kultureller Bereiche wie Theater, Puppenspiele, Bibliothek, Kino, Kinder-, Naturkunde-, Technik-Museum(...).

Das ganze Jahr über feiern wir gemeinsam Feste und Rituale der verschiedenen Jahreszeiten wie Laternenfest, Weihnachtsfest, Osterfest, Faschingsfest; ein Begrüßungsfest für die neuen Kinder und Eltern sowie ein Schultütenfest als Abschiedsritual für die zukünftigen Schulkinder. Zu allen Festen beteiligen sich die Eltern mit Vorbereitung durch Raumdekoration, Backen, Kochen, Musizieren.

Als besondere Erlebnisse gibt es in jedem Kitajahr eine Kitaübernachtung, eine fünftägige Kitafahrt, sowie die sechswöchige spielzeugfreie Zeit, in der die Kinder eine neue Spielwelt mit viel Kreativität und Experimentierlust entdecken. Ein ganz besonderes Angebot ist ein gemeinsames dreitägiges Abschieds-Wochenende der zukünftigen Schulkinder und dem Betreuer- Team am Ende der gemeinsamen Kita-Zeit.


Es gibt ein vegetarisches Bio-Mittagessen, das von einem externen Anbieter geliefert wird. Alle anderern Essenprodukte, die in der Quasselstrippe den Kindern angeboten werden, sind ebenfalls Bio-Produkte.

Mehr könnt Ihr in unserer kitaeigenen Konzeption ausführlich lesen. Die Konzeption steht
hier auf der Website als pdf. zum Download bereit.